Aktuelle Hinweise zur Schulschließung:

Bis wann ist die HHS geschlossen?

Der Unterricht an allen hessischen Schulen, so auch an der Hermann-Hesse-Schule, ist vom 16. März bis zunächst 20. April 2020 ausgesetzt und es gilt ein Aufenthaltsverbot in der Schule. 

Für den weiteren Verlauf des Schuljahres gilt, dass alle Exkursionen, Studien- und Klassenfahrten, die bis zum Ende des laufenden Schuljahres geplant waren, abgesagt werden. Dies umfasst alle Schulfahrten im In- und Ausland, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist.

Abgesagt sind auch die Betriebspraktika. Bitte informieren Sie das Unternehmen, das Ihr Kind besuchen wollte, von dieser Maßnahme. 

Was ist in dieser Zeit zu tun?

Diese Aussetzung des Unterrichts ist jedoch nicht als Verlängerung der Ferien zu betrachten, sondern wir wollen es unseren Schülerinnen und Schülern ermöglichen, den ausfallenden Unterrichtsstoff selbstständig zu erarbeiten. 

Wie wird gelernt?

Dazu wurden von sämtlichen Lehrerinnen und Lehrern bereits entsprechende Arbeitsaufträge - zumeist per E-Mail und vereinzelt auch in schriftlicher Form - ausgegeben. Für den Rücklauf und die Korrektur der zugehörigen Arbeitsergebnisse sowie zur Kommunikation mit den entsprechenden Lehrkräften ist ein Internetzugang unverzichtbar. Konkret kann dies entweder über die Nutzung von E-Mails oder Cloud-Lösungen, aber auch über die Verwendung bestimmter Apps auf dem Smartphone geschehen. Die Entscheidung darüber, welcher Kommunikationsweg der passende ist, entscheidet die jeweilige Lehrkraft unter Berücksichtigung der Möglichkeiten und Kompetenzen ihrer Schülerschaft. Bitte unterstützen Sie Ihre Söhne und Töchter auch dabei, mit diesen elektronischen Medien umzugehen, und halten Sie sie an, die ihnen gestellten Aufgaben sorgfältig zu erledigen. 

An wen wende ich mich bei Problemen?

Sollte es im Zusammenhang mit dem Erhalt von Aufgaben und Arbeitsanweisungen zu Schwierigkeiten kommen, dann kontaktieren Sie und Ihr Kind bitte zunächst die jeweilige Klassenlehrkraft Ihres Kindes. Außerdem können Sie sich ans Sekretariat oder den IT-Beauftragten der Schulleitung, Herrn Köhler, wenden (s.koehler@hermann-hesse-schule-obertshausen.de).

Für wen gibt es eine Notbetreuung?

Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 können auch während der Schulschließung  durch eine Notbetreuung in der Zeit von 8 bis 13 Uhr versorgt werden. Die Voraussetzungen entnehmen Sie bitten den Informationen des Hessischen Kultusministeriums  (https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2/umgang-mit-corona-schulen). Ihr Kind kann nicht betreut werden, wenn es erkrankt ist oder aus sonstigen Gründen unter Quarantäne steht! Wenn Sie Anspruch auf eine solche Notbetreuung erheben, melden Sie sich bitte per Telefon oder E-Mail im Sekretariat. Zudem ist zwingend eine schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers vorzulegen, die Sie unten zum Download finden. 


An wen kann ich mich wenden, wenn ich weitere Unterstützung und Hilfe benötige?

Das Staatliche Schulamt Offenbach bietet montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr ein schulpsychologisches Beratungstelefon unter der Rufnummer (069) 800 53 107 an. Zudem gibt es eine Betreuungsnotfallhotline unter der Rufnummer (069) 800 53 108.


Mehrsprachige Informationen zu Corona:



Aktuelle Termine

Alle schulischen Termine bis zum Ende der Osterferien sind bis auf Weiteres abgesagt bzw. verschoben!


Neu: Ab sofort hat die Hermann-Hesse-Schule einen monatlich erscheinenden Podcast, der sich über den nebenstehenden Link ganz einfach herunterladen lässt! 



KOOPERATIONSPARTNER UND GÜTESIEGEL UNSERER SCHULE