MEDIENKOMPETENZ

Hinsichtlich der Medienkompetenz wird von den Schülerinnen und Schülern im Unterricht viel erwartet. Kenntnisse wie das Erstellen von Präsentationen, das Formatieren von Texten oder die Recherche im Internet werden dabei zumeist vorausgesetzt, ohne dass die Schülerinnen und Schüler sich diese vorher im Unterricht aneignen konnten. Entsprechend lückenhaft können die Kenntnisse sein. Nicht nur für den schulischen Erfolg, auch für die private Nutzung digitaler Medien haben Jugendliche noch viel zu lernen. Obwohl die Schülerinnen und Schüler WhatsApp und Social Media alltäglich nutzen, zum Teil auch Erfahrungen mit Cybermobbing machen mussten, fehlt es ihnen oft an grundlegenden Kenntnissen, etwa zum Datenschutz im Internet. Deshalb wurde an der HHS im Jahrgang 7 des Realschulzweiges zum Schuljahr 2019/2020 der Wahlpflichtkurs Medienkompetenz (4 Stunden pro Woche)eingeführt.