ANGEBOT GANZTAG

Das Ganztagsprogramm der Hermann-Hesse-Schule

Seit dem 1. August 2019 ist die Hermann-Hesse-Schule offiziell Ganztagsschule gemäß dem Profil 1. Dies bedeutet, dass Schülerinnen und Schüler an mindestens drei Tagen in der Woche bis 14.30 Uhr in der Schule betreut werden.

Die Hermann-Hesse-Schule bietet auf dieser Grundlage vorerst montags bis mittwochs ein Drei-Säulen-Modell an, welches Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, an AGs teilzunehmen. Des Weiteren gibt es den Förder- und Forderbereich, um Schülerinnen und Schüler nach ihren individuellen Bedürfnissen zu unterstützen oder Begabungen zu vertiefen. Als Drittes wird eine selbstständige freie Beschäftigung unter Aufsicht angeboten. Hier haben die teilnehmenden Kinder Gelegenheit, jeden Nachmittag selbst zu entscheiden, ob sie sich beispielsweise sportlich betätigen, in Ruhe ihre Hausaufgaben machen oder Gesellschaftsspiele spielen wollen.

Zu Beginn des Schuljahres können Eltern der Jahrgänge 5-7 ihre Kinder für das Programm anmelden und mit ihnen zwischen den Angeboten wählen. Die Anmeldung gilt verbindlich für das gesamte Schuljahr, eine Abmeldung oder ein Angebotswechsel ist bei schriftlicher Information auch zum Halbjahr möglich. Die Betreuung findet bereits mit einigem Zulauf erfolgreich unter der Leitung von Frau Konstantinidou statt.

Das Konzept befindet sich in der Aufbauphase und bedarf durchaus der Anpassung und Überprüfung. Zur organisatorischen Umsetzung hat sich dazu ein Team aus Lehrkräften gefunden, die Ideen aufnehmen und weiterentwickeln sowie die Kommunikationswege zwischen Eltern, Kollegium und Schülern vereinfachen. Als Ansprechpartnerin dieser Gruppe steht Herr Surnin für Fragen, Rückmeldungen, Unterstützung und Ideen zur Verfügung. Darüber hinaus wurde Frau Konstantinidou als speziell geschulte pädagogische Fachkraft eigens für die Ganztagsbetreuung und die Organisation des freien Bereichs engagiert.