SCHULSEELSORGE


Was ist und was will Schulseelsorge?

Das Angebot der Schulseelsorge an der Hermann-Hesse-Schule in Obertshausen ist ein kostenfreies Angebot für alle, die sich im Umfeld dieser Schule aufhalten.

Es ist somit ein Angebot für Schüler und Schülerinnen, Lehrkräfte, Eltern und weitere Erziehungsberechtigte, Geschwister und mehr.

Die Ausrichtung des jeweiligen Angebots kann dabei ganz unter-schiedlich ausfallen. Es reicht dabei von Gesprächen über kreative Angebote bis hin zu Ausflügen und Exkursionen.

Dabei werden die Angebote an den Zielgruppen ausgerichtet.

Wer ich bin?

Mein Name ist Magda Basta und ich bin seit Februar 2018 an der Hermann-Hesse-Schule in Obertshausen als Religionslehrerin tätig.

Nach meinem Studium der praktischen Theologie in Mainz war ich zunächst in verschiedenen Gemeinden als Gemeindereferentin tätig und unterrich-te nun schon seit über 10 Jahren als Gemeindereferentin im Schuldienst an verschiedenen Schulen im Kreis Offenbach das Unterrichtsfach "katholische Religion".

Berufsbegleitend absolviere ich derzeit eine Weiterbildung im Bereich "Schulseelsorge/ Schulpastoral". Das Bistum Mainz unterstützt dabei das Angebot, indem ich mehrere Schulstunden dafür freigestellt werde. Die weitere Unterstützung erfolgt durch die Schule selbst.

Ich biete verschiedene fortlaufende Angebote an:

Ruhe-Pause (derzeit in Vorbereitung): Ein Angebot für alle Schülerinnen und Schüler an der HHS. Es geht darum, in den großen Pausen Abstand vom Schulalltag zu gewinnen und zur Ruhe zu kommen. Frisch gestärkt, kann dann der weitere Unterricht kommen!

Gesprächsangebote: Dies ist ein Angebot für alle, die sich aussprechen wollen und nicht wissen, wo sie dies tun können. Dies gilt sowohl für Schüler und Schülerinnen, aber auch für Lehrkräfte, Erziehungsberechtigte und weitere Personen, die im Kontakt zur Schule stehen.

Die Termine hierfür werden wir individuell vereinbaren. Die Gesprächsinhalte werden selbstverständlich voll vertraulich behandelt.

Kontakt und Terminvereinbarung: schulseelsorge@hermann-hesse-schule-obertshausen.de oder 0151 / 56 63 70 82


Zusammenhalten - Durchhalten - aber wie?


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

für die allermeisten von uns fallen momentan Aktivitäten weg, die uns normalerweise helfen, durchzuhalten: sich mit Freunden treffen, quatschen, feiern, Konzerte besuchen, Sport treiben in vielerlei Formen. Alles das ist jetzt nicht mehr oder nur noch eingeschränkt möglich. In dieser Krise fehlen uns viele der gewohnten Mittel, die uns normalerweise helfen, schwierige Zeiten auszuhalten. Intensives Familienleben ist angesagt. Aber das bedeutet ja manchmal eher mehr als weniger Stress. Was kann uns also beim Durchhalten helfen? Ein Patentrezept haben wir auch nicht, aber wir wollen Euch und Ihnen anbieten, darüber ins Gespräch zu kommen und gemeinsam auf die Suche zu gehen

* wenn euch "die Decke auf den Kopf fällt"

* wenn die Eltern und/oder Geschwister nerven (oder die Kinder)

* wenn Ihr Angst habt, Euch anzustecken

* wenn Ihr nicht wisst, wie Ihr mit Freunden in Kontakt bleiben könnt, ohne Euch und andere zu gefährden

* wenn es so langweilig oder schwierig wird, dass man sogar beginnt, sich nach der Schule zurückzusehnen (das ist ein wichtiges Warnzeichen ;-)

Ihr könnt dazu in der Zeit von 9 bis 16 Uhr Hannah Jost, Schulsozialarbeiterin unter folgenden Kontaktdaten erreichen: (06104) 95 41 40 (in der Schule) oder 0175 / 43 45 860 oder hannah.jost@diakonie-of.de

oder Magda Basta, Schulseelsorgerin, zwischen 10 bis 13 Uhr unter 0157 30 99 77 82 oder schulseelsorgeHHS@web.de

Und wenn ihr/Sie dringend jemanden zum Reden braucht und nicht warten könnt, dann empfehlen wir Ihnen/Euch die Telefonnummern

* der Telefonseelsorge (rund um die Uhr besetzt): 0800-1110111 oder 0800-1110222

* der Nummer gegen Kummer: 116111 (oder unter: 0800 - 111 0 333) für Kinder und Jugendliche Mo bis Sa 14-20 Uhr (kostenfrei und anonym) Nummer gegen Kummer für Eltern: 0800-1110550 oder www.nummergegenkummer.de auch im Chat

Bitte bedenkt aber bei all diesen Telefonnummern: jeder, der damit Späße macht und Unsinn treibt, verhindert möglicherweise, dass ein anderer Hilfe bekommt, der diese dringend bräuchte.

Herzliche Grüße Ihre / Eure Hannah Jost (Schulsozialarbeiterin) und Magda Basta (Schulseelsorgerin)