SPORTKONZEPT


Information zum Sportklassenkonzept

Seit dem Schuljahr 2015/2016 gibt es an der Hermann-Hesse-Schule im Gymnasialzweig Klassen mit sportlichem Schwerpunkt in den Jahrgängen 5 bis 7. In diesem Schuljahr wurde dieses Sportklassenkonzept auch auf den Realschulzweig, beginnend mit der 5. Jahrgangsstufe und im kommenden Schuljahr wird das Angebot nun auch für den Jahrgang 8 ausgeweitet. Für sportbegeisterte Schülerinnen und Schüler bietet dieses Angebot den erforderlichen Rahmen, um schulische und sportliche Anforderungen möglichst optimal aufeinander abzustimmen.

Die Sportklassen der HHS

Das Sportklassenkonzept der Hermann-Hesse-Schule verfolgt den Ansatz sportlich interessierte Schülerinnen und Schüler im Verlaufe der Schullaufbahn pädagogisch und organisatorisch optimal zu betreuen und gleichzeitig auf ihrem möglichen Weg zum Breiten- oder Leistungssport sportartspezifisch zu unterstützen. Im Rahmen der Sportklasse wird neben dem zweistündigen Sportunterricht eine weitere Doppelstunde/Trainingseinheit am Vormittag als Wahlpflichtfach angeboten. Inhalte sind neben der Vertiefung von klassischen Sportspielen insbesondere die kontinuierliche athletische und koordinative Ausbildung.

Im Vergleich zum Sportunterricht in einer Regelklasse haben die Schülerinnen und Schüler der Sportklassen also vier Unterrichtsstunden pro Woche Sport. Zwei dieser vier Stunden werden im Klassenverband durch den Sport- und Klassenlehrer unterrichtet. Für die zwei weiteren Stunden können sich die Schülerinnen und Schüler in ein Sportprofil
einwählen.

In diesem Schuljahr bieten wir folgende Sportprofile an:

Profil 1 - Ballsportarten mit Schwerpunkt Fußball

Profil 2 - Rückschlagspiele mit Schwerpunkt Volleyball

Profil 3 - Rückschlagspiele mit dem Schwerpunkt Tischtennis

Profil 4 - Individualsportarten mit Schwerpunkt Turnen

Profil 5 - Individualsportart Tennis


Weitere Informationen finden Sie hier.