HHS-Fußballer ungeschlagen Zweiter


Der Auswahl der Hermann-Hesse-Schule der Geburtsjahrgänge 2004 und 2005 gelang es diesmal bei herrlichem Spätsommerwetter beim Kreisentscheid nicht, sich den Titel zu sichern. Ungeschlagen, ja sogar ohne Gegentor, verfehlte die älteste der Schulmannschaften nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz den Turniersieg. Ärgerlich bleibt das passive Verhalten einiger Ober-Rodener Spieler im für die HHS-Truppe entscheidenden Spiel der Finalrunde, in dem sie selbst nicht mehr eingreifen konnte.

Im Neuner-Teilnehmerfeld wurde in drei Dreiergruppen gespielt, wobei der Hesse-Nachwuchs im ersten Spiel gegen die Geschwister-Scholl-Schule aus Rodgau keine Mühe hatte und sich durch Tore von Schwarz, Tahlil Omar Ahmed, Cakar und Höhle mit 4:0 durchsetzte. Im zweiten Spiel ging es gegen die Mannschaft des Adolf-Reichwein-Gymnasiums aus Heusenstamm schon enger zu; letztlich sorgten Schwarz und Tahlil Omar Ahmed nach Alleingang für das 2:0 Endergebnis.

Die im Turnierverkauf vorgenommene Umstellung im Tor und der Rechtsverteidigerposition verlieh dem HHS-Team im ersten Spiel der Finalrunde die notwendige Stabilität, um gegen die spielstarke Vertretung der Dreieichschule aus Langen ein 0:0 halten zu können; eigene Angriffe wurden nicht mit letzter Konsequenz zu Ende gespielt, zu mehr als einem Abseitstor reichte es deshalb nicht. Insgesamt war es ein sehr ansehnliches Fußballspiel, besonders vor dem Hintergrund, dass die Spieler beider Schulmannschaften nicht miteinander trainieren - es hätte auch ein Vereinsfußballspiel einer höheren Spielklasse sein können.

Im abschließenden Spiel der Finalrunde gegen die Oswald-von-Nell-Breuning-Schule gewann die HHS 4:0, nach Toren von Kuhl, Tahlil Omar Ahmed (Strafstoß), Libaan Omar Ahmed und einem Kopfball von Cvrlje, zu dem er eigens von Trainer Hayes bei einem Eckstoß direkt aufgefordert werden musste ("Elias, geh' jetzt mit nach vorne und köpf' den Eckball ins Tor!")

Die Langener gewannen im letzten Spiel der Finalrunde gegen ein bei weitem nicht mit vollem Einsatz spielendes Team aus Ober-Roden. Zukünftig, und dies erkannte der verantwortliche Sportkoordinator Okan Sönmez noch vor Ort, soll es immer ein wirkliches Endspiel geben, damit nicht ein bereits chancenloses Team über den Turniersieg entscheidet. Trotz allem gebührt der Langener Dreieichschule ein Glückwunsch zum 1. Platz und - damit verbunden - die besten Wünsche für den Regionalentscheid im nächsten Jahr.

Aus einer überzeugenden Mannschaft einzelne Spieler hervorzuheben fällt immer schwer, aber wie beide Innenverteidiger Libaan Omar Ahmed und Cvrlje die torgefährliche Zone hinten im Griff hatten, wirkte richtig souverän; auch die beiden Torleute Haferkorn und El Jazouli trugen natürlich dazu bei, dass die HHS ohne Gegentor blieb.

Folgende Hermann-Hesse-Schüler errangen nach starker Leistung den zweiten Platz beim Kreisentscheid: Daniel Haferkorn, Youness El Jazouli, Nils Funiak, Luis Ferreira-Willführ, Libaan Omar Ahmed, Elias Cvrlje, Mustafa Bayram, Florian Schwarz, Levin Ahmetaj, Dorian Schäfers, Ogün Cakar, Nico Kuhl, Benjamin Höhle, Luis Kittelmann, Tahlil Omar Ahmed.

A. Hayes, 18.09.2019